• Landwirt bringt Dünger auf dem Feld aus (Symbolbild)

Sachsens Bauern befürchten Düngemittel-Knappheit

Zuletzt aktualisiert:

Die Preise für Düngemittel sind im Freistaat bis zu 3-mal so hoch wie in den letzten Jahren. Das hat die sächsische Bauern-Initiative „Land schafft Verbindung“ auf Nachfrage unserem Sender mitgeteilt.

Außerdem befürchte man, dass die Industrie zu wenig Dünger herstelle. Olaf Kranen von „Land schafft Verbindung“ vermutet, dass den Herstellern die Energiepreise zu hoch seien oder sie für die Produktion nicht genügend Gas einkaufen könnten.

Gülle könne Kunstdünger nicht komplett ersetzen, so Kranen gegenüber unserem Sender. Denn viele Landwirte im Freistaat hätten keine Tiere mehr und damit weder Dung noch Stallmist.

Ohne Kunstdünger werde die Ernte in Sachsen kleiner ausfallen. Das könne langfristig die Versorgungssicherheit gefährden.