Sächsischer Fußballverband will Spiele weiter austragen

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Am Wochenende soll im sächsischen Amateurfußball der Ball weiter rollen. Die Partien bleiben vorerst angesetzt. Diese Entscheidung traf der Sächsische Fußball-Verband am Abend in einer Videokonferenz.

In dem gefassten Beschluss heißt es, dass die Austragung der angesetzten Spiele möglich sei, wenn die nach der Corona-Schutz-Verordnung geltenden Bestimmungen von allen am Spiel beteiligten Personen eingehalten werden können. „Darunter fällt während der Vorwarnstufe die Begrenzung auf maximal zehn an einer Sportveranstaltung beteiligten Personen (u.a. Spieler, Auswechsler, Trainer, Funktionsträger, Schiedsrichter), wobei geimpfte und genesene Personen sowie Jugendliche bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres nicht mitgezählt werden. Für die Zuschauer- und das Servicepersonal wird die Einhaltung der 2G-Regel empfohlen.“

Sobald im Freistaat die sogenannte Überlastungsstufe eintritt, wird der Spielbetrieb komplett unterbrochen. Diese Überlastungsstufe droht bereits in den nächsten Tagen.  Einige Kreisverbände und Vereine wollen den Spielbetrieb deshalb bereits sofort aussetzen.