Handgranate aus Erstem Weltkrieg an Elsterstraße gefunden und abtransportiert

Zuletzt aktualisiert:

Eine Handgranate aus dem Ersten Weltkrieg hat Leipzig am Donnerstagabend in Atem gehalten. Keine 24 Stunden nach der Bombenentschärfung an der Alten Messe musste der Kampfmittelbeseitigungsdienst erneut anrücken.

Am späten Donnerstagnachmittag wurde die Granate auf einer Baustelle an der Elsterstraße entdeckt. Zunächst war unklar, worum es sich handelt. Auch eine Bombe konnte nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei sperrte das Gebiet bis zur Gottschedstraße Ecke Thomasiusstraße vorsorglich ab, konnte aber am Abend Entwarnung geben. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat die Granate gegen 20 Uhr gesichert und abtransportiert. 

Bereits in der Nacht zu Donnerstag musste eine Weltkriegsbombe am Gelände der Alten Messe entschärft werden. Dabei handelte es sich um eine 250 Pfund schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg.