• Bild: Logo RB Leipzig

Schulden von RB Leipzig bei Red Bull gestiegen - Aber auch der Umsatz

Zuletzt aktualisiert:

Die Schulden von RB Leipzig bei Besitzer Red Bull sind deutlich gewachsen. Das geht aus dem Geschäftsbericht für das Jahr 2017 hervor.

Demnach stiegen die Verbindlichkeiten des sächsischen Fußball-Bundesligisten bei der österreichischen Getränkemarke von 2016 auf 2017 um 51 Millionen Euro auf insgesamt rund 135 Millionen Euro.

Grund für die hohen Schulden sei der teure Kader.

Am Montag empfängt die Mannschaft von Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick 1899 Hoffenheim mit Coach Julian Nagelsmann, der im Sommer nach Leipzig wechseln wird. (dpa)