• Symbolbild: dpa

Sensationspojekt an der Uni Leipzig: Hunde können DNA riechen

Zuletzt aktualisiert:

Eine Sensation ist Forschern in Leipzig gelungen. Zum ersten Mal konnte nachgewiesen werden, dass speziell ausgebildete Spürhunde neben Schweiß auch DNA riechen können.


Bei dem Projekt des Instituts für Rechtsmedizin an der Universität Leipzig und der Hochschule der Sächsischen Polizei  wurde menschliche DNA aus Blut gewonnen und den Hunden vorgehalten.

In 98 Prozent der Fälle wurde die Geruchsspur erkannt. Die Forscher hatten mit sieben Tieren insgesamt 675 Versuche durchgeführt.

Für die Ermittler ist das ein großer Erfolg. Damit könnten die Ergebnisse, die durch die Spurensuche der Hunde erzielt werden, auch vor Gericht standhalten.
Die Mantrailerhunde können unter anderem helfen, eine Straftat zu rekonstruieren und die Anwesenheit eines Tatverdächtigen am Tatort zu dokumentieren.