• Ministerpräsident Michael Kretschmer, Oberbürgermeister Burkhard Jung und Jan Benzien, Geschäftsführer Stadthafen Leipzig GmbH; Foto: Redaktion

Stadt eröffnet weiteres Teilstück des Elstermühlgrabens

Zuletzt aktualisiert:

Der vorletzte Abschnitt des Elstermühlgrabens in Leipzig ist am Dienstag nach zweieinhalb Jahren Bauzeit eröffnet worden. Das Teilstück erstreckt sich von der Lessingstraße bis zur Thomasiusstraße. Die Offenlegung des Elstermühlgrabens verbessere den Hochwasserschutz und gleichzeitig die Lebensqualität, sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer, der zusammen mit Oberbürgermeister Burkhard Jung das Teilstück offiziell eröffnete.


Eigentlich sollte der rund 85 Meter lange und 7,5 Meter breite Abschnitt bereits Ende 2017 fertig werden, Schwierigkeiten bei den Baumaßnahmen hätten aber immer wieder zu Verzögerungen geführt. Die Kosten für den Abschnitt belaufen sich auf rund 6,6 Millionen Euro. Etwa zwei Drittel der Kosten wurden durch Fördermittel gestemmt.