Stadtrat bringt Weiterentwicklung von zwei Großbauprojekten auf den Weg

Zuletzt aktualisiert:

Der Leipziger Stadtrat hat am Mittwoch die Weiterführung von zwei Großbauprojekten auf den Weg gebracht.

Für die geplanten Wohnviertel am Eutritzscher Freiladebahnhof und am Bayerischen Bahnhof wurden die sogenannten Masterpläne beschlossen. Darin wird geregelt, wie und mit wem die jeweiligen Bauvorhaben umgesetzt werden.

Was das Gelände am Bayerischen Bahnhof angeht, hat der Stadtrat den Vertrag zwischen der Stadt und der Entwicklungsgesellschaft BBH akzeptiert.

Beim Wohnviertel am Eutritzscher Freiladebahnhof war man eigentlich schon weiter. Weil die CG-Gruppe, mit der man das Vorhaben umsetzen wollte, das Grundstück zuletzt aber verkauft hat, muss sich die Stadt jetzt erstmal mit dem neuen Partner auf eine Zusammenarbeit einigen.

In den beiden neuen Wohnvierteln sollen für rund 1,6 Milliarden Euro insgesamt knapp 3.600 Wohnungen entstehen. Auch Schulen, Kitas sowie Büro- und Gewerbeflächen sollen auf den Arealen gebaut werden.