• Symbolbild: dpa

Stellplätze für 1500 Räder am Leipziger Hauptbahnhof geplant

Zuletzt aktualisiert:

Um die Parksituation von Fahrrädern am Leipziger Hauptbahnhof zu verbessern, sollen dort bis Ende des Jahres Abstellflächen für 1500 Fahrräder zur Verfügung gestellt werden. Wie es aus dem Rathaus hieß, haben Stadt und Deutsche Bahn ein entsprechendes Konzept erarbeitet. Die kostenlosen und sicheren Abstellmöglichkeiten entstehen den Angaben zufolge auf der Ost- und Westseite des Hauptbahnhofs sowie im Bereich des ehemaligen Gleises 1.

Mittelfristig sei eine zentrale, gebührenpflichtige Fahrradstation mit Serviceangeboten im Bereich der ehemaligen Gleise 1 bis 5 geplant. Wir haben beim zuständigen Verkehrs- und Tiefbaumamt nachgefragt: Bei der Fahrradstation soll man sein Fahrrad in einem abgesicherten Bereich abgeben können - und je nach Bedarf auch den Drahtesel durchchecken lassen können. Nachgedacht wird bei der Station über einen automatischen Kontrollbereich mit Schranke, bei denen die Fahrräder erkannt werden und dann beim "auschecken" die entsprechende Gebühr entrichtet werden muss - eben wie bei einem Parkhaus. "Mittelfristig" bedeute 3-5 Jahre. Diese Pläne sind allerdings noch nicht in Stein gemeißelt.

Bereits 2012 hatte sich der Stadtrat in seinem Verkehrsentwicklungsplan für ein Fahrradparkhaus ausgesprochen. Auch der Allgemeine Deutsche Fahrradclub Leipzig hatte seit einigen Jahren für das Parkhaus-Projekt geworben, zuletzt mit Eröffnung des neuen Fernbusterminals.