• Foto: Redaktion

  • Foto: Redaktion

Sturmtief zerstört Tennis-Traglufthalle

Zuletzt aktualisiert:

Sturmtief Eberhard ist auch über Leipzig und die Region hinweggefegt und hat für schwere Schäden gesorgt. Zum Beispiel in Schleußig. Dort wurde eine Tennis-Traglufthalle zerstört.

Die Plane der Traglufthalle war am Sonntagabend vermutlich durch herumfliegende Teile gerissen und dann eingesackt. Wie es aus Vereinskreisen des LSC hieß, wurde niemand verletzt.* Die Plane liegt nun auf dem Tennisplatz. Sie kann voraussichtlich nicht repariert werden, eine neue Traglufthalle würde mindestens 200.000 Euro kosten.

In Leipzig gab es bis zum späten Abend knapp 100 Einsätze wegen umgestürzter Bäume, herabfallender Dachziegel und Verkehrsschilder auf abgestellte Autos. Zudem fiel in einigen Stadtteilen der Strom aus. Im Landkreis waren es mehr als 200 Einsätze.

Sturmtief Eberhard hat laut Deutschem Wetterdienst am Sonntag an einigen Orten Orkanstärke erreicht. So wurden am Flughafen Leipzig-Halle Spitzengeschwindigkeiten von 124 Kilometern pro Stunde gemessen.

*Berichtigung: In einer ersten Meldung haben wir geschrieben, dass in der Halle noch Spieler waren. Das ist nicht korrekt. Wie uns Geschäftstellenleiter Norbertas Sieber sagte, hatte ein Anwohnerin zwar Personen direkt bei der Halle gesehen, als sie gegen 21 Uhr zusammenfiel. Dabei habe es sich aber u.a. um Schließdienst und Gaststättenbetreiber, die mit Taschenlampen nach dem Rechten gesehen und Sicherungsmaßnahmen durchgeführt hatten.