• Symbolbild

Tanklager in Mölkau soll ab dem Frühjahr saniert werden

Zuletzt aktualisiert:

Das Gelände des ehemaligen Tanklagers in Mölkau soll ab kommenden Frühjahr saniert werden. Der Boden dort ist mit hochgiftigem Benzol verseucht. Wie die Stadt jetzt mitteilte, sollen zunächst die unterirdischen Behälter entfernt werden, in denen jahrzehntelang Chemikalien gelagert wurden. Dann wird die belastete Erde in einer Tiefe bis zu 4,5 Metern ausgehoben und ausgetauscht. Danach soll das Grundwasser weiter überwacht werden. Die Stadt geht davon aus, dass sie das Gelände in absehbarer Zeit nicht schadstofffrei bekommt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1,4 Millionen Euro - 80 Prozent werden vom Freistaat gefördert.