Taubitz gewinnt Gesamtweltcup im Rodeln

Zuletzt aktualisiert:

Rodlerin Julia Taubitz hat zum zweiten Mal in ihrer Karriere den Gesamtweltcup gewonnen und startet mit großen Medaillenchancen bei den Olympischen Winterspielen in Peking. Die Sportsoldatin aus Oberwiesenthal belegte beim Finale in St. Moritz am Sonntag den vierten Platz und setzte sich damit in der Gesamtwertung gegen ihre stärkste Konkurrentin Madeleine Egle aus Österreich durch.

Egle kam auf Platz zwei im Rennen und im Gesamtklassement, dort hatte Taubitz am Ende einen Vorsprung von 32 Punkten. «Das ist für mich die größte Auszeichnung, weil sie die Leistung über die ganze Saison zeigt», sagte Taubitz.

Tagessiegerin und Europameisterin wurde Natalie Geisenberger, die ihr erstes Weltcuprennen in dieser Saison gewann. Die viermalige Olympiasiegerin aus Miesbach kam in der Gesamtwertung auf Rang drei (dpa).