Tierschützer weiten Beobachtungsgebiet für Wildkatzen aus 

Zuletzt aktualisiert:

Das Beobachtungsgebiet für Wildkatzen in Sachsen wird ausgeweitet - und zwar auch bis in die Dahlener Heide in Nordsachsen. Hintergrund ist, dass dort immer mehr Fotos von den streng geschützten Wildkatzen aufgetaucht sind, teilte der Umwelt- und Naturschutzbund Deutschland mit.

Jetzt soll ein Monitoring starten. Dazu werden Lockstöcke - also Hölzer - mit Baldrian besprüht und in die Erde gesteckt. Wenn sich die Tiere daran reiben, hinterlassen sie Fell, das genetisch untersucht werden kann.