• Symbolbild © dpa

Trinkwasserversorgung in Sachsen trotz Trockenheit sicher

Zuletzt aktualisiert:

In Sachsen müssen wir uns trotz der anhaltenden Hitze keine Sorgen um die Trinkwasserversorgung machen. Das bestätigte jetzt Umweltminister Thomas Schmidt. Die Zuflüsse würden zwar zurückgehen, trotzdem sei der Wasservorrat der sächsischen Trinkwassertalsperren weiterhin gut. Viele Talsperren sind über Stollen und Rohrleitungen miteinander verbunden, dadurch können die Füllstände bei Bedarf ausgeglichen werden.

Der Raum Leipzig wird vom Fernwasserversorgungssystem Elbaue-Ostharz sowie eigene Wasserwerke an der Mulde und in Naunhof versorgt.