• (Archivfoto: dpa)

    (Archivfoto: dpa)

Trotz Herbstaufschwung belastet Corona den Arbeitsmarkt in Sachsen

Zuletzt aktualisiert:

Die Herbstbelebung sorgt auf dem sächsischen Arbeitsmarkt für einen weiteren Aufschwung. Die Landesarbeitsagentur Sachsen hat heute in Chemnitz mitgeteilt, dass im Oktober 128.600 ‎Menschen ohne Job gewesen sind - und damit etwa 4200 weniger als im September.

Die Quote ist innerhalb eine Monats von 6,3 auf jetzt 6,1 Prozent gefallen. Agentur-Chef Klaus-Peter Hansen hat aber betont, dass das weitere Infektionsgeschehen und die Kontaktbeschränkungen sich direkt auf den Arbeitsmarkt auswirken würden.

Ohnehin sind die Auswirkungen der Corona-Krise noch deutlich zu spüren: Im Oktober waren 19.500 mehr Menschen in Sachsen arbeitslos als zur gleichen Zeit im Vorjahr.