Unter Drogen: Mann liefert sich Verfolgungsjagd und kracht in Schaufenster

Zuletzt aktualisiert:

Auf der Flucht vor der Polizei ist ein Autofahrer in Leipzig in ein Küchenstudio gerast. Beamte wollten das Fahrzeug kontrollieren, als der 20 Jahre alte Autofahrer mit stark überhöhter Geschwindigkeit flüchtete, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. An einer Kreuzung kam er von der Fahrbahn ab, kollidierte mit seinem Wagen zunächst mit einem Verkehrsschild und fuhr anschließend in ein Küchenstudio. Verletzt wurde der 20-Jährige bei dem Unfall am Dienstagabend nicht. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 30 000 Euro.

Der Mann hatte keine gültige Fahrerlaubnis und wurde positiv auf Cannabis und Kokain getestet. Den Wagen hatte er ohne Erlaubnis der Besitzerin genutzt. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges ermittelt. (dpa)