• Die Autobahnunterführung der A4 zwischen Glauchau-Höckendorf und Meerane füllte sich in nur wenigen Minuten mit Schlamm und Wassermassen. Zwei Personen wurden aus ihrem Fahrzeugen gerettet.

  • Im Schumannhaus in Zwickau drang Wasser über ein Glasdach ein.

  • Schaden im Schumannhaus

  • Im Schumannhaus lief das Wasser aus den Lampen.

  • Unter der B 93-Brücke bei Crossen sammelte sich das Wasser. Mehrere Autos blieben darin stecken. Ein älterer Mann musste aus seinem Auto befreit werden.

  • In Berthelsdorf kamen die Wassermassen von einem Feld und schossen die Crossener Straße hinunter. In zwei Wohnhäusern wurden Keller überflutet.

  • Die Gaststätte in Weißbach wurde überflutet. Kameraden der Feuerwehr nutzten Bierbänke als Barriere.

  • Der Kleine Dittrichbach trat über die Ufer.

  • Anwohner am Dittrichbach rücken dem Schlamm zuleibe.

  • Verspätung auf der Zugverbindung Zwickau - Schwarzenberg

  • Das Freibad Crossen muss nach dem Unwetter geschlossen bleiben. Das Becken ist voller Schlamm.

Unwetter: Straßen überflutet, Freibad Crossen dicht, Wasserschaden im Schumannhaus

Zuletzt aktualisiert:

In der Region Zwickau hat das Unwetter am Sonnabend heftig gewütet. Nach Wetterdienst-Angaben fielen in kurzer Zeit mancherorts mehr als 100 Liter Regen pro Quadratmeter. Straßen wurden überflutet.

In Berthelsdorf musste die Feuerwehr einen Autofahrer befreien, der unter der B93-Brücke im Wasser feststeckte. Ein Reporter meldete etwa 15 geflutete Keller in Schönau.

Im Robert-Schumann-Haus in Zwickau hat es einen massiven Wassereinbruch gegeben. Künstlergarderobe und Ausstellungsfläche wurden beschädigt. Decken und Fußböden wurden durchweicht, elektrische Anlagen sind abgesoffen. Das Wasser lief aus den Lampen heraus, berichtete ein Reporter

Auch in und um Meerane kam es zu Überschwemmungen. Der Kleine Dittrichbach verwandelte sich in einen reißenden Fluss. Die Autobahnunterführung der A 4 zwischen Glauchau-Höckendorf und Meerane füllte sich in nur wenigen Minuten mit Wassermassen und Schlamm von angrenzenden Feldern. Die Feuerwehr musste Augenzeugenberichten zufolge zwei Menschen aus ihrem PKW befreien.

In St. Egidien musste die Glauchauer Straße nach Überflutung gesperrt werden.

Heftig betroffen war auch Weißbach bei Schneeberg. Der Dorfbach trat über die Ufer und überschwemmte den Ort massiv. Wohnhäuser standen bis zu einem Meter unter Wasser. Besonders bitter: Die Gaststätte im Ort hatte einen Tag vorher das erste Mal auf – und wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. An 70 Stellen war die Feuerwehr im Ort im Einsatz. Die Aufräumarbeiten dauern an.

Der Bahnverkehr auf der Strecke Zwickau - Schwarzenberg wurde stark beeinträchtigt. Die Gleise bei Fährbrücke wurden verschlammt. Stand heute Nacht kann nur ein Gleis genutzt werden. Aus dem Erzgebirge wurden Stromausfälle gemeldet.

............

Update 13:00 Uhr - Laut Rettungsleitstelle gab es bei dem Unwetter 170 Einsätze. Schwerpunkte waren Mosel und Crossen, aber auch Mülsen und Langenweißbach.

Update 10:30 Uhr - Das Freibad Crossen wurde überflutet. Schlamm ist in das Becken gelaufen. Es muss abgelassen, gereinigt und neu befüllt werden, teilte der Förderverein bei Facebook mit. Das dauere schätzungsweise 14 Tage. So lange muss das Bad geschlossen bleiben.

Audio:

Tina Wojnowski hat mit Carol Forster vom Förderverein Freibad Crossen gesprochen.