• foto: dpa

Verhandlungen gescheitert: Bei Halberg Guss Leipzig läuft die Streik-Urabstimmung

Zuletzt aktualisiert:

Die IG Metall hat am Mittwochnachmittag  das Scheitern der Verhandlungen mit der Neue Halberg Guss Leipzig verkündet. Nun gibt es eine Urabstimmung über einen Arbeitskampf, teilte die Gewerkschaft mit. Wenn sich mindestens 75 Prozent der in der IG Metall organisierten Beschäftigten für einen Arbeitskampf aussprechen, kann es im Nachgang unmittelbar zu Streiks kommen. Das Ergebnis der Urabstimmung in Leipzig wird noch heute Nacht erwartet.

 

Die Neue Halberg Guss gehört zur Prevent-Gruppe. Diese will das Leipziger Werk mit 750 Mitarbeitern  schließen, weil nach einem Streit mit Volkswagen Aufträge weggebrochen sind.


Halberg war am späten Mittwochvormittag vor dem Arbeitsgericht Leipzig mit einem Antrag auf Einstweiligen Verfügung gescheitert, weitere Warnstreiks und die Urabstimmung zu verhindern.

 

Bernd Kruppa, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Leipzig sagte: „Wir verschärfen jetzt die Gangart. Prevent und Volkswagen bekommen jetzt die Auseinandersetzung, die sie verdienen.“

 

Die IG Metall hatte im Vorfeld scharf kritisiert, dass die beiden Konzerne ihre Auseinandersetzung vor den Gerichten austragen, ohne dass ihre Beschäftigten darin vorkommen.

 

Bernd Kruppa, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Leipzig sagte: „Wir verschärfen jetzt die Gangart. Prevent und Volkswagen bekommen jetzt die Auseinandersetzung, die sie verdienen.“

 

Die IG Metall hatte im Vorfeld scharf kritisiert, dass die beiden Konzerne ihre Auseinandersetzung vor den Gerichten austragen, ohne dass ihre Beschäftigten darin vorkommen.