• Quelle: Redaktion

    Quelle: Redaktion

Verkehrschaos in Sachsen - Leipzig bleibt weitgehend verschont

Zuletzt aktualisiert:

am Mittwochmorgen ist die A14 Richtung Nossen gesperrt worden. Grund: Ein Kleintransporter ist aus bisher unbekannten Gründen auf dem rechten Fahrstreifen umgekippt. Laut Polizei verletzten sich die beiden Insassen dabei leicht. Während der Bergungsarbeiten blieb die A14 gesperrt.

Ein großes Verkehrschaos blieb durch das winterliche Wetter aber aus. Wie die Polizei mitteilte, verlief die Nacht und auch der Vormittag ruhig.

In Teilen Sachsens sieht es aber ganz anders aus. Viele Straßen im Erzgebirge sind durch den tagelangen Schneefall unbefahrbar. Auch Chemnitz, die Lausitz und das Voigtland hat es in der Nacht getroffen. LKW sind stecken geblieben oder mussten notparken, weil sie auf den glatten Straßen nicht voran kamen.

Laut Wetterdienst steigen die Temperaturen aber spätestens am Wochenende. Bis dahin ist in den Bergen weiter mit Schnee zu rechnen - Im Flachland wandelt sich der Schnee schnell in Schneeregen um.