Vermehrt Wolfsrisse im Raum Löbau

Zuletzt aktualisiert:

In der Oberlausitz werden wieder vermehrt Wolfsrisse registriert. Besonders betroffen sei aktuell der Süden des Landkreises Görlitz, teilte heute die Fachstelle Wolf mit. Zwischen Löbau, Niederseifersdorf und Görlitz sowie Weißenberg im Landkreis Bautzen gab es in diesem Jahr mehrfach Attacken auf Schafe, Ziegen und Gehegewild.

In den meisten Fällen waren die Tiere ordnungsgemäß geschützt. Die Wölfe hätten sowohl mobile, als auch nicht elektrische Schutzzäune überwunden. Demnach wurde der 1,80 Meter hohe Festzaun in mindestens zwei Fällen überklettert. Die Fachstelle Wolf rät Tierhaltern in der Region zu erhöhter Aufmerksamkeit und zur Vorsorge hinsichtlich der Schutzmaßnahmen für ihre Tiere. (mit dpa)