• Foto: Polizei

Verwechslung führte offenbar zu der Farbbombenattacke auf Plagwitzer Gemeindezentrum

Zuletzt aktualisiert:

Eine Verwechslung führte offenbar zu der Farbbombenattacke auf das Plagwitzer Gemeindezentrum. Zum Frauentag am 08. März wurden verschiedene Leipziger Institutionen von einer Gruppe radikaler Feministinnen attackiert. Unter anderem wurde das Gemeindezentrum der freikirchlichen TOS-Gemeinde in Plagwitz mit Farbbeuteln beworfen.

In einem Bekennerschreiben auf der linken Plattform "indymedia" gaben die Feministinnen als Grund an, dass die Gemeinde sich mit der Kampagne "Marsch für das Leben" gegen Abtreibungen ausspreche. Die Pastoren der Gemeinde haben sich jetzt in einem offenen Brief an die Angreifer gewendet. Darin schreiben sie, dass sie eine ähnlich klingende Bewegung unterstützen, nämlich den "Marsch des Lebens" - dabei gehe es aber um das Gedenken an den Holocaust.

Die Pastoren haben die Angreifer außerdem zu Kaffee und Kuchen eingeladen, um das Misverständniss persönlich zu klären.