Videoüberwachung am Connewitzer Kreuz eingestellt

Zuletzt aktualisiert:

Die Polizei hat die Videoüberwachung am Connewitzer Kreuz eingestellt. Die Kamera wurde in der Nacht zum Freitag abgebaut. Begründet wird die Entscheidung mit der gesunkenen Straßenkriminalität. Die sei dort zuletzt so weit zurückgegangen, dass das Connewitzer Kreuz keinen Kriminalitätsschwerpunkt mehr darstelle, hieß es von der Polizei.

2002 wurde die Kamera am Kreuz installiert, um die Zahl der Straftaten zu senken. In Leipzig gibt es aktuell noch zwei Bereiche mit Videoüberwachung, der Vorplatz am Hauptbahnhof und die Kreuzung Eisenbahnstraße mit der Hermann-Liebmann-Straße.