• Foto: Redaktion

Volles Haus beim Sachsengespräch in Leipzig

Zuletzt aktualisiert:

Fast 600 Leipziger haben am Mittwochabend an der vorerst letzten Ausgabe des "Sachsengesprächs" in Leipzig teilgenommen. In verschiedenen Räumen konnten sie mit den Politikern ins Gespräch kommen. Vor allem die Runde mit Ministerpräsident Michael Kretschmer im Paulinum war gut besucht. Dort ging es u.a. um das Thema Bildung, Migrationspolitik, die Vorfälle in Chemnitz oder auch die Herabsetzung der Studierendenzahl an der Uni Leipzig.

Zudem bekräftigte Kretschmer in der Runde erneut: eine Koalition der CDU mit der AfD und auch der Linken werde es mit ihm nicht geben. Auffällig war, dass beim Sachsengespräch in Leipzig mit Ausnahme von zwei Ministern nur Staatsekretäre und Abteilungsleiter als Ansprechpartner zur Verfügung standen.