Direktmandate für Lehmann und Pellmann in Leipzig

Zuletzt aktualisiert:

Wie 2017 heißen die Gewinner der beiden Leipziger Direktmandate zur Bundestagswahl 2021 Sören Pellmann (DIE LINKE) und Jens Lehmann (CDU). Für die Beiden lief der Wahlabend allerdings sehr unterschiedlich. Während Pellmann bereits früh am Abend jubeln durfte, musste Lehmann lange auf das erlösende Ergebnis warten.

Im nördlichen der beiden Leipziger Wahlkreise lieferte sich Lehmann bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit SPD-Kandidat Holger Mann. Am Ende waren es 0,3 Prozentpunkte, die beide voneinander trennten. Lehmann gewann mit 20,5 Prozent vor Mann mit 20,2 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgen Christoph Neumann (AfD) mit 15,9 Prozent, Nina Sophie Treu (DIE LINKE) mit 15,3 Prozent, Marie Rose Müser (GRÜNE) mit 11,9 Prozent und René Hobusch (FDP) mit 8,1 Prozent.

Den Wahlkreis im Süden der Stadt holte sich Pellmann (22,8 Prozent) mit einem Vorsprung von 4,4 Prozent vor Paula Piechotta (GRÜNE) mit 18,4 Prozent, Nadja Sthamer (SPD) mit 16,6 und Jessica Heller (CDU) mit 16,5 Prozent, Siegbert Dröse (AfD) mit 11,5 Prozent und Peter Jess (FDP) mit 7,4 Prozent.

Insgesamt waren 460.000 Leipziger dazu aufgerufen, ihre Stimme bei der Bundestagswahl abzugeben. Dreißig Kandidaten standen zur Wahl. Auf leipzig.de/wahlen können die Ergebnisse abgerufen werden. Die Zahlen für Sachsen finden sich unter wahlen.sachsen.de.

+++++++++++++++++

Update 22:21 Uhr: 

Obwohl noch nicht alle Wahlbezirke ausgezählt sind, gibt es nun scheinbar auch eine Entscheidung im Leipziger Norden. Holger Mann (SPD), der aktuell noch knapp hinter dem führenden Jens Lehmann (CDU) liegt, hat seinem Kontrahenten bereits zum Wahlsieg gratuliert. Demnach geht das Direktmandat im Leipziger Norden wohl wie 2017 an Lehmann.

Update: 22:10 Uhr:

Nur noch wenige Wahlbezirke fehlen. Im Leipziger Süden (Wahlkreis 153) führt weiter Sören Pellmann von DIE LINKE mit 22,7 Prozent vor Paula Piechotta von den Grünen mit 18,4 Prozent. 

Das Rennen zwischen Jens Lehmann (CDU) und Holger Mann (SPD) im Leipziger Norden (Wahlkreis 152) ist noch einmal knapper geworden. Lehmann liegt mit 20,6 Prozent vor Mann mit 20,3 Prozent.

Update 21:22 Uhr:

Das Rennen um das Direktmandat im Leipziger Süden ist, unter Vorbehalt der noch auszuzählenden Wahlbezirke, so gut wie Entschieden. Sören Pellmann von DIE LINKE wird sein 2017 errungenes Direktmandat verteidigen. Er liegt nach 372 von 397 ausgezählten Wahlbezirken bei 22,7 Prozent und damit mehr als 5 Prozent vor der direkten Verfolgerin Paula Piechotta von den Grünen.

Im Leipziger Norden bleibt der Kampf um das Direktmandat spannend bis zum letzten Wahlbezirk. Jens Lehmann (CDU) führt nach 335 von 364 ausgezählten Wahlbezirken weiter knapp mit 20,6 Prozent vor Holger Mann (SPD) mit 20,2 Prozent.

Update 20:41 Uhr:

Sören Pellmann (DIE LINKE) scheint sein Direktmandat im Leipziger Süden verteidigen zu können. Er liegt nach 305 von 397 ausgezählten Wahlbezirken mit 22,6 Prozent vor Paula Piechotta (GRÜNE) mit 17,6 Prozent. 

Im Norden ist das Rennen noch spannender. Auch dort könnte der Gewinner des Direktmandats von 2017 wieder die meisten Erstimmen bekommen. Jens Lehmann (CDU) führt nach 270 von 364 ausgezählten Wahlbezirken mit 20,5 Prozent knapp vor Holger Mann (SPD) mit 20,2 Prozent.

Update 20:17 Uhr:

Aktuell liefern sich Jens Lehmann (CDU) und Holger Mann (SPD) im Leipziger Norden ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Lehmann liegt nach 188 von 364 ausgezählten Wahlbezirken mit 20,7 Prozent knapp vor Mann mit 20 Prozent. Den südlichen Wahlkreis dominiert nach 222 von 397 ausgezählten Wahlbezirken weiter Sören Pellmann von DIE LINKE mit derzeit 22,8 Prozent der Stimmen vor Paula Piechotta von den Grünen mit 17,5 Prozent.

Update: 19:41 Uhr:

Im Norden (Wahlkreis 152) sind inzwischen 61 von 364 Wahlbezirken ausgezählt. CDU-Kandidat Jens Lehmann führt mit 21,1 Prozent der Stimmen, gefolgt von Holger Mann von der SPD (19,1 Prozent) und Christoph Neumann von der AfD (18,2 Prozent).

Im Süden (Wahlkreis 153) sind 83 von 397 Wahlbezirke ausgezählt. Sören Pellmann von DIE LINKE liegt mit 22,8 Prozent der abgegebenen Stimmen in Führung. Hinter ihm folgt Paula Piechotta von den Grünen mit 17,1 Prozent und Nadja Stahmer von der SPD mit 16 Prozent.

Update 19:16 Uhr:

In beiden Leipziger Wahlkreisen sind bisher zehn Wahlbezirke ausgezählt. Bei den Zweitstimmen im Norden (Wahlkreis 152) liegt bisher die SPD mit 20,9 Prozent knapp vor der AfD (19,7 Prozent) und der CDU (17 Prozent). Im Süden (Wahlkreis 153) führt ebenfalls die SPD mit 21,8 Prozent vor den Grünen (15,3 Prozent), der AfD (14,8 Prozent), der CDU (14,4 Prozent) und DIE LINKE (14,1 Prozent).

Update 18.44 Uhr:

Noch ist kein Zwischenergebnis bekannt. In den Wahllokalen werden weiterhin die Stimmen ausgezählt. Wie uns der Leiter des Amtes für Statistik und Wahlen, Christian Schmitt, sagte, wird der Anteil der Briefwahlstimmen auf rund 40 Prozent geschätzt. Etwa 143.000 Mal wurden die entsprechenden Unterlagen beim Amt beantragt, bei der letzten Bundestagswahl 2017 waren es in Leipzig noch rund 90.000.

Update 18.00 Uhr: 

Die Wahllokale in Leipzig haben ab sofort geschlossen. Nun beginnt die Stimmzählung. Eine erste Prognose wird gegen 19 Uhr erwartet.