Zahl der in Leipzig lebenden Asylbewerber gestiegen

Zuletzt aktualisiert:

Die Zahl der in Leipzig lebenden Asylbewerber ist deutlich gestiegen. Neben den etwa 10.000 Geflüchteten aus der Ukraine kamen in den vergangenen Monaten vor allem Menschen aus dem Irak und Afghanistan in die Stadt. Das berichten mehrere Medien.

Die Erstaufnahmeeinrichtungen waren durch den Zustrom bereits Ende Juli ausgelastet. Lediglich in den Notunterbringungen gab es noch freie Plätze.

Wegen des wachsenden Zustroms wurden deshalb weitere Unterkünfte in der Stadt in Betrieb genommen – das frühere Lehrlingswohnheim in der Friederikenstraße, ein Bürogebäude in Mockau-Süd und ehemaliges Hotel.