Zwei Verletzte bei Massenkarambolage auf der A14

Zuletzt aktualisiert:

Bei der Massenkarambolage auf der A14 sind am Dienstagmorgen zwei Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Wie die Polizei mitteilte, wollten an der Auffahrt Leipzig-Nord mehrere Autos auffahren, ein Lkw-Fahrer wechselte deshalb auf die mittlere Spur. Als er wieder zurück auf die rechte Spur wollte streifte er einen Opel, der in die Mittelleitplanke geschleudert wurde.

In der Folge krachten noch zwei Autos und ein Lkw mit Anhänger zusammen. Es kam zu langen Staus im Berufsverkehr. Gegen den Lkw-Fahrer, der den Unfall offenbar verursacht hatte wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Es entstand ein Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich.